Instrumententausch Kühlwasseranzeige

Auf einer Testfahrt nach Problemen mit dem Kühlkreislauf (… ein anderes, langes Thema) ist aufgefallen, dass das Anzeigeinstrument für die Kühlwassertemperatur nur noch ca. 45°C anzeigt.

Die Ursache

Es war recht schnell klar, dass entweder das Instrument selbst – ein originales Caterham Instrument – oder der Sensor für dieses Instrument defekt sein muss. Nach ein paar kurzen Messversuchen im Stand zeigte sich, dass der Kontakt des Sensors wackelt und je nach dem auf welche Seite man bei der Widerstandmessung drückt, ein Widerstand zwischen 4kOhm und 8kOhm angezeigt wird. Das original Caterham Instrument wird von Caerbont Automotive Instruments (CAI) hergestellt. CAI und Smith Instruments gehören zusammen, so wird der Sensor (TT6811-03) von Smith Instruments hergestellt und sollte temperaturabhängig einen Widerstandsbereich zwischen 44Ohm – 1158Ohm haben. Die genauen Widerstandswerte bei verschiedenen Temperaturen hat ein User des englischsprachigen Forums des Caterham & Lotus Seven Club einmal direkt gemessen (Link zum Forumsbeitrag). Liegt bei diesem Sensor ein Defekt vor erhöht sich in der Regel der Widerstand um ein Vielfaches, wie bei uns geschehen.

Ausgebauter defekter Caterham-Kühlmittelsender

Neuer Sensor …. oder

Leider war es mir auch nach stundenlanger Recherche nicht möglich einen Sensor mit gleichem Widerstandsbereich zu finden, sodass auf den originalen Sensor (Caterham Part 71167) zurückgegriffen werden muss. Eine Bestellung im Caterham Parts Shop zeigte jedoch, dass es annähernd 100 Euro gekostet hätte bis den Sensor in Deutschland gewesen wäre, ein Teil was im Shop 12 Pfund kostet. Der Caterham Parts Shop wollte alleine 40 Pfund Versandkosten haben, wozu noch Umsatzsteuer, ggf. Zoll und die Handlingkosten des Versanddienstleisters hinzukommen…. Nein Danke!

…besser ein neues Instrument?

Der Drang endlich wieder fahren zu wollen und das gute Wetter zu nutzen hat dazu geführt, dass kurzfristig in Deutschland ein anderes Anzeigeinstrument inkl. Sensor für gesamt 30 Euro gekauft wurde. Das Instrument wird nicht ewig bleiben, da es optisch für meinen Geschmack nicht wirklich gut reinpasst (Baumaschinen-Flair) und eine modernere Hintergrundbeleuchtung besitzt als das Original.

Austauschinstrument von VeeThree

Austausch

Um den Sensor auszutauschen, muss das Kühlwasser abgelassen werden, zumindest so viel davon, dass der Bereich an dem der Sensor sitzt, trocken ist. Schnell lässt sich das defekte Bauteil herausschrauben und der neue, mitgelieferte Sensor eindrehen. Beim Gewinde handelt es sich um ein 1/8 Zoll NPTF mit einem Durchmesser von ca. 10mm. Dieses ist selbstdichtend, es wird daher keine Dichtungsscheibe oder Ähnliches benötigt.
Kühlwasser auffüllen und entlüften, der Sensortausch ist abgeschlossen.

Für den Einbau des neuen Instruments muss das bisherige aus dem Panel ausgebaut werden. Es sind lediglich zwei Rändelschrauben zu lösen, sodass sich der Klemmbügel entfernen lässt. Das Instrument kann nach vorne hin herausgenommen werden. Unterlegt war es mit einem 4-Kant Gummiring, der aufgrund des Alters porös war und zerbröckelt ist. Da die neue Wasseranzeige im Gegensatz zur alten Anzeige einen Vollgummirand hat, ist hier keine Unterlage notwendig.

Der Einbau geschieht umgekehrt zum Ausbau. Leider passt der Originalstecker nicht an das Austauschinstrument, daher haben wir die einzelnen Kontakte aus dem Kunststoffguss des Steckers entfernt und einzeln aufgesteckt. Um einen etwaigen Kurzschluss zu vermeiden wurden die einzelnen Kontakte mit Schrumpfschlauch eingeschrumpft und für einen besseren Sitz zuvor etwas zugebogen. Da auch der Anschluss der Beleuchtung nicht passt, haben wir kurzerhand die Fassung und Birne des alten Instruments eingesetzt – passt.

Ein erster Test und die anschließende Fahrt haben gezeigt, dass alles nun wieder wie vorgesehen funktioniert. Temperaturänderungen werden nun jedoch schneller als zuvor mitgeteilt, das Instrument oder der Sender scheinen empfindlicher zu sein.

Der Ausblick

Glücklicherweise konnte im Nachgang des Austausches über die Firma Westermann doch noch ein originaler neuer Sensor aufgetrieben werden. Nach der Saison werden wir daher das Originalinstrument wieder einbauen, sodass sich wieder ein stimmiges Bild ergibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.